Wir bieten für unsere Reitschüler vielseitige weiterführende Ausbildungen:

Cavalettistunden

Wir erlernen und üben den Leichten Sitz und reiten über Stangen, Cavalettis und Kreuzsprünge. Bergauf- und bergabreiten hilft den Reitern, sich im Leichten Sitz besser auszubalancieren.

Diese Stunden sind für alle Reiter (Kinder, Jugendliche und Erwachsene) gedacht, die den Leichten Sitz über Cavalettis und niedrigen Sprüngen verbessern wollen oder angstfrei auf entspannten Pferden an das Springen herangeführt werden möchten.

 

Springstunden

Wir reiten über Stangen, Cavalettis, Einzelsprünge und auch ganze Parcours. Dabei geht es um gleichmäßigen Rhythmus und korrekte Wege zum Sprung. Außerdem verbessern wir den leichten Sitz und eingefahrene Springfehler.

Diese Stunden sind für alle Reiter (Kinder, Jugendliche und Erwachsene) gedacht, die bereits einschlägige Springerfahrung haben (Niveau mind. RA 7).

 

Ausritte

Ein- bis zweimal pro Trimester reiten die Reitgruppen gemeinsam aus. Mit unseren gelassenen Ponys wird jeder Ausritt zum wunderbaren Erlebnis: Waldstrecken, Wiesenwege, Blick über das Isar-Loisachtal, Bergblick und im Herbst gerne auch mal ein Stoppelfeld.

Zusätzlich bieten wir besondere Ausritte an: Vollmondritt, Halbtagesritt, Tagesritt, Wanderritt (mehrere Tage), Georgi- und Stefaniritt (Brauchtumsritte).

 

Bodenarbeit

Bereits in den ersten Einsteigerstunden erlernen die Kinder Grundzüge der Bodenarbeit am Ponyhof. Parallel zu ihrer reiterlichen Ausbildung legen wir viel Wert darauf, dass stets korrekt und sicher geführt wird. Dies wird sowohl in den regulären Reitstunden als auch in speziellen Kursen trainiert.

Der „Basispass Pferdekunde“ ist ein Abzeichen, bei dem der Teilnehmer beweisen kann, dass er das Pony vom Boden aus korrekt führen, rückwärtsweichen lassen, in einen Hänger verladen und bei einer Verfassungsprüfung vorstellen kann.